Warum ein Mann keine Altersvorsorge ist

  1. Startseite
  2. chevron_right
  3. Warum ein Mann keine Altersvorsorge ist

Warum ein Mann
keine Altersvorsorge ist

Bild: aus der BAG-Kampagne gegen Frauenarmut

Wer sich heute noch darauf verlässt, dass die Liebe ewig hält und das Einkommen des Ehemanns schon reichen wird, darf sich nicht wundern, als „blauäuigig“ bezeichnet zu werden. Denn schon einfach Schicksalsschläge, wie auch das Beispiel von Ute aus dem Buch von Renate Schmitd und Helma Sick zeigt, können den scheinbar festen Boden zu Wanken bringen.

Jede dritte Ehe wird geschieden.

0
Eheschließungen in 2015
0
Ehescheidungen in 2015

Scheidungsquote in Deutschland von 1950 bis 2015

Die Grafik zeigt das jährliche Verhältnis von Scheidungen zu Eheschließungen von 1950 bis 2015

Ehe: Nach durchschnittlich 15 Jahren ist Schluss

Im Jahr 2015 betrug die Scheidungsquote rund 41 Prozent. Das bedeutet, dass in Deutschland 163.335 Ehen geschieden wurden. 41% der Scheidungsanträge wurde von Männern gestellt, 51% von den Frauen. Die übrigen Anträge stellten die Ehepartner gemeinsam. Scheidungswillige Frauen waren im Durchschnitt 43 Jahre, scheidungswillige Männer durchschnittlich 46 Jahre alt. Die durchschnittliche Ehedauer betrug im Jahr 2015 etwa 15 Ehejahre.

Quelle: Statistisches Bundesamt, wikipedia

Mit dem Ehevertrag vorsorgen

Wie du mit einem Ehevertrag mehr Sicherheit in dein Leben bringst, zeigen wir dir hier

Menü